Logo der Universität Wien

Warum schlägt dein Herz beim Sporteln schneller?

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Der menschliche Körper und Sport

Du brauchst:
1 Uhr, 1 Springschnur, 1 Taschenrechner, 1 Block, 1 Stift

Versuch mal!

So kannst du deinen Puls messen:
1. Dreh deine linke Handinnenfläche nach oben und fahr mit zwei Fingern der rechten Hand vom linken Daumen weg nach unten zum Handgelenk.

2. Kannst du deinen Puls spüren? Dann kann das Messen beginnen! Schau auf die Uhr und zähl deinen Puls über 15 Sekunden. (Wenn es dir schwerfällt, gleichzeitig zu zählen und auf die Uhr zu schauen, dann frag eine Freundin oder einen Freund um Hilfe!)

3. Rechne das Ergebnis mal 4 und schon weißt du, wie schnell dein Herz in der Minute schlägt.

4. Nimm jetzt die Springschnur und springe ungefähr eine Minute lang! Danach misst du gleich noch einmal deinen Puls. Wie schnell schlägt dein Herz jetzt?

5. Nachdem du dich jetzt angestrengt hast, darfst du ungefähr 2 Minuten ausruhen. Dann wiederholst du deine Pulsmessung. Wie hoch ist dein Puls jetzt?

Was passiert?
Wenn du Sport treibst, steigt dein Puls, das heißt, dein Herz schlägt schneller. Man kann auch sagen: Deine Herzfrequenz steigt. Nach einer kleinen Pause sinkt die Herzfrequenz schnell wieder ab, das Herz schlägt wieder langsamer.

Warum ist das so?
Im Blut sind Stoffe (z.B. Sauerstoff, Fette, Zucker), die deine Muskeln brauchen, um gut arbeiten zu können. Wenn du Sport treibst, sind deine Muskeln aktiv und brauchen mehr von diesen Stoffen als in Ruhe. Damit in kürzerer Zeit mehr Blut zu deinen Muskeln gelangen und sie mit den nötigen Stoffen versorgen kann, muss dein Herz schneller schlagen. Gleichzeitig produzieren deine Muskeln auch so etwas wie „Abfallstoffe“, wenn sie arbeiten. Diese werden über das Blut besser abtransportiert, wenn das Herz schneller schlägt.

Wo brauche ich das?
Kinder haben normalerweise eine Ruheherzfrequenz von ungefähr 80 Herzschlägen pro Minute. Nachdem die Herzfrequenz beim Sport ansteigt, sollte sie nach einer kurzen Pause schnell wieder sinken. Je schneller sie sinkt, desto besser trainiert bist du!

Übrigens:
Das Herz eines/einer gesunden Leistungssportlers/Leistungssportlerin wird durch das viele Training sehr stark und kann deshalb doppelt so groß werden wie ein „normales“ Herz.